Jahresbericht 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

ein ereignisreiches Jahr 2017 liegt hinter uns. Es wurden verschiedene Projekte über das Jahr verteilt geplant und durchgeführt.

 

 

 

Unsere erste Aktion startete im April. Das 150-jährige Jubiläum des Kreises Stormarn stand vor der Tür. Vom 24.4. bis 2.6. fand im Rahmen der Kultur- und Geschichtstage eine Ausstellung im Bücherbus statt, die sich mit der Geschichte Stormarns befasste. Dazu wurden verschiedene Bücher aus dem Bestand der Fahrbücherei zusammengestellt und zur Ausleihe bereitgehalten, die sich mit den Stormarner Gemeinden und Orten und deren Geschichte befassen. Auch nach Ende der Ausstellung gab es von Lesern noch Nachfragen zu den Büchern. Natürlich stehen die Bücher auch weiterhin zur Ausleihe bereit - sprechen Sie uns gerne an.

 

 

 

 

 

Noch im Juni begann das nächste Projekt. Ein neuer Mitfahrer hatte sich im Bücherbus einquartiert und sollte einen Namen erhalten. Die Suche dauerte bis Ende des Jahres, da sich der namenlose Bücherwurm besonders in der Anfangszeit gut versteckt gehalten hatte. Dann aber gingen Vorschläge von 48 Kindern ein und seitdem heißt der neue Mitfahrer Ferdinand. Unser Bücherwurm fährt jetzt immer hoch oben zwischen den Jugendsachbüchern und den Kinderlesebüchern mit.

 

 

 

Im September nahm die Fahrbücherei an den "17. Stormarner Kindertagen" teil und hatten zwei Mal die Vorlesepaten aus dem "Kinderhaus Blauer Elefant" zu Gast im Bücherbus. Viele Kinder gesellten sich zu den Vorlesenden und lauschten den gruseligen Geschichten ebenso wie den Tiergeschichten.

 

 

Im Oktober war der Krimi-Autor Klaus E. Spieldenner zu Gast im Bücherbus und präsentierte sein neuestes Werk "Elbtod". Aufgrund der Ankündigung dieses Besuches kamen die Leserinnen und Leser noch gespannter als sonst zum Bücherbus und waren in freudiger Erwartung, den Krimi-Autor kennenzulernen. Die Gespräche mit Herrn Spieldenner gingen auch über den Inhalt seiner Krimis hinaus und seine Bücher sind in der Fahrbücherei seitdem kaum noch im Regal zu finden, sondern immer "unterwegs".

 

Der November hielt eine Lesung von Ulf Blanck bereit; die dritten Klassen der Dörfergemeinschaftsschule Zarpen freuten sich über den Besuch des Autors der "Drei ??? Kids"-Bücher. Die rund 30 Mädchen und Jungen ermittelten gemeinsam mit den "Drei ??? Kids" und dem Polizisten, der in "Panik im Paradies" einfach nicht alleine auf die Lösung des Falls kommen wollte. Diese Lesung fand im Rahmen der "Kinder- und Jugendbuchwochen" statt und die Schülerinnen und Schüler fragten bereits direkt im Anschluss an die Lesung, ob Herr Blanck auch im nächsten Jahr wieder an ihrer Schule lesen würde.

 

Um das Jahr besinnlich abzuschließen, wurde auch in 2017 wieder die Aktion "5 Minuten Advent" durchgeführt. Wie bereits 2016 erhielten die erwachsenen Leserinnen und Leser je ein Adventstütchen mit einem Keks, einem Teebeutel, einem Teelicht und einer Geschichte - zusammen genommen "fünf Minuten Advent". Viele Leser erinnerten sich gut an das Tütchen aus dem letzten Jahr und freuten sich auf eine neue amüsante Weihnachtsgeschichte, die in diesem Jahr extra für diesen Zweck verfasst wurde. Als zusätzliche Besonderheit wurde die weihnachtliche Geschichte in diesem Jahr sowohl in hochdeutscher als auch in plattdeutscher Sprache verteilt.

 

Über das Jahr verteilt konnten zudem die Schulen und Kindergärten im Kreis Stormarn mit insgesamt 92 Wissensboxen versorgt werden.

 

 

 

Für das Jahr 2018 sind bereits die Einweihung des neuen Stützpunktes in Bargfeld-Stegen sowie die Teilnahme am "FerienLeseClub" in Planung. Auch an den "Kinder- und Jugendbuchwochen" möchte sich die Fahrbücherei erneut beteiligen.